raglan-wickel-kleid oder über das thema selbstwahrnehmung

es gibt ja so schnitte, da bin ich mir lange zeit nicht sicher, ob sie was für mich sind oder nicht!?
 
geht's euch auch so?
 
 
bei diesem wickelkleidschnitt geht's mir so. da bin ich mir dann so unsicher. und da hab ich mich tatsächlich zwei mal dabei ertappt, wie ich bei einem kommentar dazu nachgefragt habe, ob das denn wirklich ernst gemeint ist. ob das kompliment ehrlich ist.
 
 
und jetzt schreib ich mich mal kurz meine sorge von der seele hier, weil ich angst habe, dass viele doch immer wieder den eindruck haben: 'die will doch nur, dass wir ihr sagen, dass sie toll aussieht!' vorsicht, das könnte länger werden ...
und ja klar, hört man doch immer gern, oder?
 
aber wie schon bei meiner bluse, die ich vor einigen tagen gepostet hatte, freu ich mich dann trotzdem auch über ehrliche kommentare, wenn ich schon die frage nach eurer meinung äußere. und wie bei der bluse können sowohl begeisterte, als auch weniger begeisterte darunter sein.
 
ich finde ja, da der ton die musik macht, kann man auch mal seine bedenken vorsichtig äußern.
 
 
denn wie bei einem selbstgeschriebenen aufsatz die fehler einen nicht sofort anspringen, so hat jeder von sich auch ein ganz eigenes bild. ich z.b. sehe bei mir selten das gesamtbild. ich achte auf so viele schwachstellen, die ich an meinem körper zu erkennen glaube, und sehe viel lieber die negativen punkte meiner figur. sie drängen sich mir ganz ungebeten auf, schummeln sich in den vordergrund, lassen jegliche vorzüge, die da auch sind, verschwindend klein aussehen.
geht's auch da auch so manchmal?
 
und da kann dann so ein nachfragen schnell als "fishing for compliments" ausgelegt werden.
keine angst kathrin, du warst nicht der auslöser für diese zeilen hier, selbst wenn es dir vielleicht so vorkommt.
 
UNSICHERHEIT
 
und ich gebe es zu, habe es ja auch schon immer wieder mal geschrieben und dann nur verwunderte kommentare geerntet, ich bin ein total unsicherer mensch.
 
das hat viel mit annehmen, mit selbstwert zu tun. das ist bei mir nicht sehr stark ausgebildet und sicherlich ein punkt, an dem ich arbeiten muss. ich kann meinen mann zur verzweiflung treiben damit. und ganz sicher ist der ursprung dafür in meiner kindheit zu suchen.
 
und ich hör auch schon auf damit. soll ja hier keine therapiesitzung werden und vor allem will ich schon gar nicht damit bewirken, dass ihr euch genötigt fühlt mich mit positiven komplimenten zu beruhigen.
 
ja. komplimente tun gut. das kann wohl keiner abstreiten. nicht mal jene, die einigermaßen mit sich im reinen sind.
ja, wir bloggen, um positive reaktionen zu bekommen. und klar hoffe ich, dass es euch gefällt, was ich mache.
 
 
trotzdem wünsche ich mir - und versuche es auch so zu handhaben - dass es ehrliche kommentare bleiben. wenn mir etwas nicht gefällt, kommentiere ich es nicht mit: so toll geworden, steht dir super! sondern lasse es auch mal unkommentiert.
 
*lach* ich bin dann ja mal gespannt, ob die kommentare dann heute ausbleiben, oje! was mache ich hier ....
 
aber zurück zu dem, was ich anfangs sagen wollte. es ist ja so, dass manche schnitte einfach nichts für manche figuren sind. ich habe z.b. im laufe der jahre gelernt, dass ich darauf achten muss, bei meiner großen oberweite keine zu hochgeschlossenen sachen zu tragen.
der mangel an taille macht es mir manchmal ebenfalls schwer mit gewissen schnitten und vor allem, wenn einen die sachen bei anderen gefallen.
so wie bei diesem basic-wickelkleid von frau liebstes. sie kommt dann immer daher und zeigt uns bilder ihrer neuesten kreation und du hoffst irgendwie, durch das neue kleid auch so aussehen zu können.
glaubt mir, wie unterschiedlich schnitte an verschiedenen frauen wirken und wie wahnsinnig unterschiedlich wir alle gebaut sind merkt man nirgends mehr als in probenähgruppen. ich bin wahnsinnig froh über die erfahrung, die ich in diesen gruppen machen darf. vor allem, weil dort auch einfach mal unvorteilhafte bilder gepostet werden können und auch mal wer sagen kann: das passt so nicht, das sollte eine nummer größer/kleiner sein, die falten stören mich. usw.
 
 
aber ich bin beim anziehen ja immer noch so ein richtiges mädel! ich liebe sachen mit rüschen oder bändern. liebe kleider und sachen mit kleinen details und bändern. und manche sachen gefallen mir im laden einfach so, dass ich sie kaufen muss (ok kommt in letzter zeit fast nicht mehr vor, da ich kaum noch einkaufen gehe) aber ihr wisst worauf ich hinaus will.
 
ich ziehe sachen an, weil mir der schnitt oder die farbe gefällt.
ich kaufe auch bücher, weil der einband hübsch ist. aber das ist ein anderes thema ...
 
und irgendwann sehe ich mich dann mal auf einem foto mit dem besagten kleidungsstück und ich denke mir: WARUM hat mir keiner gesagt, dass dieses kleid schrecklich an mir aussieht!?
 
 
ok, ich übertreibe vielleicht ein klein wenig.
 
aber bei diesem kleid, oder bei wickelkleidern im allgemeinen, hab ich immer wieder meine bedenken. vermutlich - ich müsste selbst nachsehen - hab ich das auch bei den anderen, die ich schon für mich genäht habe, geschrieben. gut möglich.
 
 
denn der schnitt - wenn er nicht in der 'fake-variante' genäht wird, sollte körperbetont sein. alles andere sieht dann eher nach bademantel aus, finde ich. und ihr wisst, wie das so nach der weihnachtswinterzeit ist. bikinifigur? haha, guter scherz!
 
 
 
 
SELBSTWAHRNEHMUNG
 
in den letzten jahren ist es für mich immer wieder zu einer großen herausforderung geworden, mich nicht ständig mit anderen zu vergleichen. ja sogar bis zu einem gewissen grad zu messen.
das ist vielleicht eine sehr weibliche angewohnheit. und ich versuche sie mir abzugewöhnen. wie ihr seht gelingt es mir nicht immer sehr gut.
 
denn da ist dann das bild, das sich in meinem kopf festsetzt und dem ich dann irgendwie nicht entspreche. nicht genüge. ein ideal, das sich wie eine schablone über das abbild meiner selbst legt und mir meine unperfektion aufzeigt. jeden mangel. jedes zuviel. kennt ihr das?
 
dabei gibt es auch so viel dankbar zu sein. so viel gutes. so viel schönes. an mir. an meinem körper. meiner figur. meinem aussehen.
die selbstwahrnehmung bewusst zu steuern und zu lernen sich selbst anzunehmen ist eine große herausforderung für mich.
 
und damit dieser post etwas positiver endet,  sage ich euch, was ich für mich herausgefunden habe:
es mag vielleicht nicht der idealste schnitt für mich sein. aber wenn ich die bilder lang genug betrachte, würde ich wohl an jedem etwas auszusetzen finden. je nach blickwinkel finde ich das kleid an mir nicht schlecht. - ich finde mich übrigens im spiegel hübscher als auf den bildern. woran das liegen mag?
und im moment fühle ich mich sehr wohl darin!
 
 
 
und weil ich diesen wickeldingern einfach verfallen bin, werde ich es vermutlich auch immer wieder tragen. so viel zum thema.
und ich finde, dass es gut ist, auch mal verschiedenes ausprobieren zu können um herauszufinden, was einem passt. was einem steht.
 
 
 
 
 genauso, wie ich sagen muss, dass sich geschmäcker ja auch eben einfach ändern können und das auch ein grund sein kann, warum man sich auf fotos irgendwann nicht mehr gefällt.
 
der schnitt ist auch toll als kurze - also als wickelshirtvariante. und vor allem hat mir in den beispielen auch immer wieder gefallen, dass es als cardigan genäht wurde. es könnte sein, dass ich das auch noch versuchen werde! mir gefällt ja besonders die schnittführung am rücken.
 
 
 
 
 
ich danke euch jetzt schon mal dafür, dass ihr es bis hier ausgehalten habt und für eure ehrlichen kommentare.
und auch all jenen, die hier wieder eingestiegen sind auch.
 
bin dann mal gespannt!
fühlt euch umarmt,
alles liebe
andrea
 
 
stoff weichster unijersey von swafing
verlinkt mit rums
 

Kommentare

  1. Liebe Andrea,
    alles, was Du schreibst, kann ich nachvollziehen... ABER:
    Wickelkleider stehen wirklich jeder Frau. Frauen mit weiblichen Rundungen noch viel besser als den superschlanken. Es kommt nur auf den Schnitt an. Und dieser hier steht Dir ganz ausgezeichnet!!

    I like <3

    Das einzige, worum Du Dich sorgen musst, ist Wind ;) Aber fake-Wickelkleider sind keine echten... Der Effekt steht nur mit dem richtigen Wickelkleid und wirkt unglaublich schön und weiblich!

    Fühl Dich einfach wohl darin!

    btw. Ich bin immer offen und (hin und wieder auch unerfreulich) ehrlich, wobei ich auf negative Kommentare ohne Not immer verzichte. Wenn ich aber schreibe, dann meine ich es auch so ;)

    GLG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Manu! Dein Kommentar tut erfrischend gut! Da muss ich mal mit noch offeneren Augen das Thema Wickekleider ansehen! Und ja Wind, auf den hab ich noch gar nicht gedacht! *Lach* Mal sehn was passiert, wenn ich es zum ersten Mal ausführe!
      Danke auch für deine Offenheit! Tut gut zu wissen, dass deine Meinung ehrlich gemeint Ist

      Löschen
  2. Hallo liebe Andrea,
    das ist das erste Mal, dass ich hier was kommentiere, Dein Post hat mich einfach angesprochen. Weil das glaube ich fast jede Frau nachvollziehen kannst, was Du meinst.
    Zunächst mal finde ich, dass Dir das Kleid ausgezeichnet steht, das ist vollkommen ehrlich gemeint. Ich kenne Dich ja nun nicht persönlich aber finde, dass Du super drin aussiehst.
    Zum zweiten, meinen Mann macht das auch verrückt, dass ich ständig an mir selbst rum kritisiere. Ich habe nun eine wesentlich rundere Figur als Du, aber er findet mich so schön, wie ich bin. Und nach 30 Jahren Ehe bin ich seit ein paar Jahren so weit, dass ich es auch (meistens) glaube. :) Und mich dran freuen kann, dass er Fotos von mir mit sich rumträgt, die ich absolut nicht vorteilhaft finde.
    Ich habe mitbekommen, dass Du auch, wie ich Christ bist. Und ich denke, da ist die Quelle letztendlich: in Jesus ruhen und meinen Wert in Ihm finden, ohne selbstgerecht zu sein. Was ich bin, bin ich in ihm.
    Das weißt Du sicher alles, aber ich dachte mir, daran erinnert werden tut uns allen gut;)
    Jedenfalls ein sehr gutes Post, finde ich. Danke dafür!

    Liebe Grüße, Heide (die keine Bloggerin ist, aber so manchen interessanten Blogs mehr oder weniger regelmäßig folgt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heide! Bei deinem Kommentar kommen mir fast die Tränen! Danke dir für die Ehrlichkeit und vor allem deine Ermutigung durch den Herrn!!

      Löschen
  3. P.S. Übrigens finde ich mich selbst im Spiegel auch meistens viel hübscher als auf Bildern. Aber mein Mann fotografiert gerne und mich sehr oft..... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wie schön, dass der Herr unseren Männern in dieser Hinsicht viel eher das sehen lässt, was er in uns sieht!

      Löschen
  4. Liebe Andrea!
    Dieses Kleid steht dir ganz wunderbar, besonders die Kombination mit den tollen Pumps macht es richtig edel. ich selbst habe auch ganz arg Probleme mit meiner Selbstwahrnehmung und kenne diese ständige Unsicherheit. Wir alle sollten lernen das perfekt langweilig bedeuten würde und unsere Vorzüge feiern- meine liebe, für deine Beine würd ich morden und dir jederzeit etwas Tallie abgeben ( obwohl ich an deiner nichts auszusetzen habe) liebste Grüße Femi (Wickelkleid Schnitt steht jetzt auf meiner Haben wollen Liste :-) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie lieb, danke! Tut immer wieder gut zu hören, dass es auch anderen so zu gehen scheint! Ja wir sollten das wirklich lernen, denn in jeder Frau gibt es so viel schönes zu entdecken!!

      Löschen
  5. also ich finde dass dir das Kleid super steht! Nachdem du es klassiche grau und nicht bunt genäht hast, kannst du es leger oder elegant tragen.

    Du hast recht - nicht jeder Schnitt steht jeder Frau. Grad Wickelshirts/Kleider sind da problematisch. Du kannst sie perfekt tragen. Ich liebe sie auch... Manch andere schaut wieder komisch aus...

    Und ich glaube dass die meisten unsicher sind - mich eingeschlossen... Kritik ist gut, aber es darf, finde ich, nicht ins persönliche gehen - auch beim Bloggen gibt es Grenzen. Wenn ich meiner Freundin sage dass sie unmöglich mit den Klamotten aussieht ist das etwas anderes...
    Dein Beitrag ist super geschrieben :)

    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Geraldine! Ja ich sehe das mit der Ehrlichkeit wie du. Dann mal lieber nichts schreiben.

      Löschen
  6. Wickelkleider... mhm ich probiere es auch immer wieder aus... gerade diesen Schnitt bei anderen bewundert bei mir.. naja...
    Jedenfalls sieht das Kleid in deiner "schlichten" grauen Variante wirklich schön aus! Wobei ich auch all deine *Zweifel* & Gedanken nachvollziehen kann.
    Ich mag dein kleid an Dir! :)
    Lg, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie erfreulich, dass es dir nicht anders geht. wahrscheinlich sind wir einfach nur zu kritisch mit uns selbst! danke dir für die lieben worte!

      Löschen
  7. Liebe Andrea,

    so wie du finde ich es ganz wichtig in den Kommentaren ehrlich zu bleiben. Ich schreibe daher auch nur wenn ich etwas wirklich schön finde. (Umgekehrt kann “kein Kommentar“ aber natürlich auch “gerade keine Zeit zu schreiben“ bedeuten). Und in diesem Fall finde ich dein Kleid wirklich schön an dir. Es betont vielleicht die sogenannten “weiblichen Rundungen“ mehr als andere Kleider die Du hast, aber dass ist doch auch so gewollt und schaut super aus an dir. Und wenn du dich in dem Kleid auch noch wohlfühlst ist doch alles perfekt! (Die Schnittführung im Rücken mag ich übrigens auch gerne.)
    Ich gehöre übrigens auch in die Kategorie “extrem unsicher“ was den eigenen Körper angeht. Erst durch meinen Mann habe ich gelernt Komplimente dazu anzunehmen und mich selbst wie ich bin schön zu finden. (Na ja, manchmal zumindest :D)
    Aber wichtiger ist doch, wie Heide schon geschrieben hat, dass wir unseren Wert in dem Herrn haben! Und auch wenn ich dich nicht persönlich kenne, ich finde du strahlst durch deine Worte so eine innere Schönheit aus. Und das ist doch da wichtigere, oder?
    Ganz liebe Grüße
    Metti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe metti! es tut gut das zu hören. schön, Geschwister zu haben, die einen da wieder die augen für das richtige öffnen! ja wir sind vielleicht einfach oft zu kritisch mit uns selbst. danke dir für die lieben worte! fühl dich umarmt!

      Löschen
  8. Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich lese welche Selbstzweifel du hast. Du bist ein wirklich tolle Frau mit einer großartigen Ausstrahlung. Klar - es gibt KLeidung, die steht einem besser, manches weniger. Es gibt auch Kleidungsstücke, die man beim Planen sich ganz toll vorgestellt hat und die dann nicht wirken. Bei Kaufsachen lassen wir sie im GEschäft zurück, beim Probenähen hat man sie dann einfach ;-) - kommt auch vor. Dieses Kleid im speziellen ist in Kombination mit dem Farbton NUDE einfach ein tolles Basicteil geworden!
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Claudia! ja hab schon sehr oft gehört, dass ich viel selbstbewuster rüberkomme, als ich in Wahrheit bin. das mit dem vergleichen und der Unsicherheit ist sicher etwas, woran ich noch sehr arbeiten muss. danke für deine lieben worte! ja finde auch, dass es ein schönes basicteil ist!

      Löschen
  9. Du siehst hammermässig aus. Wahnsinn. Ich finde das Kleid steht dir richtig gut.
    Ich mag es sehr, übrigens dich auch.
    Und der Blogpost passt so wunderbar. ❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh du liebe! danke dir! fühl dich umarmt!

      Löschen
  10. Liebe Andrea, nach langer Zeit wieder einmal ein Kommentar von mir. Meine ehrliche Meinung, beeinflusst von meinem durch die Beschäftigung mit Stilberatung und Schnittanpassungen neu geschärften Blick auf Proportionen und Passform: Das Kleid kaschiert schön um die Mitte rum und lenkt den Blick auf deine schlanken Beine (Waden und Fesseln), was in Kombination mit Pumps und Tasche ein sehr elegantes Bild abgibt. Auch die Rocklänge finde ich gut gewählt. Der tiefe V-Ausschnitt gepaart mit dem Wickeleffekt macht eine diagonale Linie, die auch den Oberkörper schlanker wirken lässt und Dir eine Taille zaubert - SEHR vorteilhaft, wenn man wenig Taille hat! (Ich spreche aus Erfahrung.) Insofern ist dieses Kleid viel vorteilhafter für Dich als es ein glatter Stoff vorne am Oberkörper wäre. Der Schnitt "tut was für Dich", wie Frau Crafteln immer so schön sagt. Selbstzweifel - ich kenne kaum eine Frau, die die nicht hat. Ich habe in den letzten eineinhalb Jahren viel bei der "Modeflüsterin" gelesen, bei der es immer wieder drum geht, wie man den vorhandenen Körper einfach als Grundlage nehmen und darauf seinen Stil modellieren und zaubern kann. Ich lerne das immer besser, die Farb- und Stilberatung gepaart mit dem Fotos machen für den Blog helfen. Wichtig ist aber zuallererst, dass Du Dich in Deiner Kleidung wohl fühlst, denn das strahlst du dann auch nach außen aus. Und das kennst Du doch sicher auch: Es gibt einfach so Kleidungsstücke, da muss man gar nicht groß nachdenken, das spürt man ganz einfach, dass es passt. Nur Mut! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du bist so eine liebe und dein Kommentar hilft mir so sehr weiter! das mit der diagonalen Linie ist ein guter hinweis. danke. ich muss mich wahrscheinlich noch viel eingehender damit beschäftigen. da gibt es noch so viel zu lernen und die Möglichkeiten ausloten. danke dir!!

      Löschen
    2. Gerne! Bei blog.modefluesterin.de gibt es für meinen Geschmack sehr gut aufbereitete Artikel zu Proportionen und welche Schnitte grundsätzlich vorteilhaft für welchen Körperbau sind (A-, H-, X-, O-, Y-Körper). Und vor Kurzem habe ich - angeregt ebenfalls durch die Modeflüsterin - bei www.3compliments.de meinen persönlichen Stil-Ratgeber Quick Check gemacht. Der hat in ganz vielen Punkten perfekt gepasst, vor allem mit vielen Tipps zur Schnittführung! Nur mit der Farbe lagen sie leider daneben, aber das macht nichts. Viel Freude beim Entdecken und Entwickeln!

      Löschen
  11. Liebe Andrea!
    Es ist mir fast ein körperliches Bedürfnis, hier zum ersten Mal bei deinem Blog einzuhaken. Weißt du, ich konnte mein Äußerliches nie leiden. Weiß also, wie es dir mit deinen Selbstzweifeln geht. Ich war 173cm groß und wog in den letzten Jahren konstant zwischen 51 und 53 kg (Schwangerschaften ausgenommen). Ich war also groß und wirklich, wirklich schlank. Trotzdem konnte ich mich nie leiden, fand, meine Oberweite verdiene diesen Namen nicht, bei meinem Hintern mochte ich nur, dass ich ihn nie sehen konnte und meine Oberschenkel kassierten meist auch nur ein bäh.
    Heute bin ich kleiner als meine 10 jährige Tochter. Was ich wiege, weiß ich nicht mehr, dann ich schiebe ständig 14 zusätzliche kg mit mir herum. Auf eine Waage kann ich nicht mehr. Und wenn ich in den Spiegel schaue, möchte ich einfach nur mehr weinen.
    Zum einen, weil ich nackt jetzt wirklich sehr viel anders aussehe. Und zum anderen, weil ich die Welt dafür geben würde, meinen alten Körper wiederzuhaben. Er war so schön. Er war gesund, zäh wie ein zulange gebratenes Steak, kräftig, sportlich - einfach so wunderschön. Ich vermisse ihn so so sehr, dass es mich fast zerfrisst...... Ich wünschte, ich hätte ihn jeden Tag nackt vor den Spiegel gestellt und ihm gesagt, wie dankbar ich ihm bin. Ich hatte auch keine Taille, ich war so knabenhaft, aber so gesund und schön.... Ich hätte so dankbar sein sollen, jeden Tag meines Lebens, das 38 Jahre, 2 Monate und 4 Tage gedauert hat. Dann war es aus. Wenn ich doch wenigstens am 26. April in Demut und Dankbarkeit Abschied hätte nehmen können, für die lange Zeit, in der mich dieser Körper durchs Leben gebracht hat, dafür, dass er 3 gesunde, wunderschöne Kinder in mir wachsen und sie auf die Welt kommen ließ.... nur noch einmal zurück, nur für eine kleine Weile, BITTE! Bitte! bitte!.....
    Ich bin jetzt 1,20cm groß und wieviel ich wiege, weiß ich nicht mehr. Ich sitze im Rollstuhl und meinen alten jungen Körper wird es nie wieder geben. Nie wieder. Nie wieder groß und gesund sein. Nun habe ich Problemzonen, hundertfach größer, als es jede Speckfalte der Welt sein könnte. Und nun bin ich dankbar dafür, dass mein Körper, der zerbrochen war, sich so schnell selbst geheilt hat, mich so schnell - wenn auch nicht wieder auf die Beine - aber doch wieder zurück ins Leben gebracht hat. Jeden Tag sag ich danke dafür. Auch wenn mir mein neuer Körper (noch!) nicht gefällt.
    Du bist schön, so wie du bist. Du bist gesund. Und kein Schnitt und kein Wickelkleid der Welt hat auch nur annähernd das Recht, sich wichtiger zu nehmen, als es diese beiden Tatsachen sind.
    Alles Liebe, BITTE komm doch mal vorbei! ;-)
    G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach du liebe! mir kommen die tränen bei deinen worte! du hast ja so recht. und ich weiß selbst, dass meine Gedanken im grunde genommen nur die Oberfläche meiner selbst betreffen. mein äußerliches sein. wir sind innen drin so viel mehr wert als wir uns äußerlich zusprechen. dennoch sind die zweifel, die Gedanken da. weil unser äußeres das eben offensichtlichere ist und wir uns selbst nach schicksalsschlägen wie deinen immer noch daran messen, uns vergleichen und eben drin stecken. schön, dass du mir die augen öffen willst für einen viel wesentlicheren Inhalt und wert!
      ja ich will unbedingt jetzt bald mal versuchen dich zu besuchen. wenn die schule wieder anfängt nächste Woche?
      bussis andrea

      Löschen
  12. Liebe Andrea!
    Ganz ehrlich : du siehst bezaubernd aus!! Das Kleid steht dir hervorragend und du hast eine wunderbare Ausstrahlung!
    Mir geht es genau so wie dir. Ich sehe meist nur meine Schwachstellen und auf Bildern mag ich mich auch nicht. Gut, dass mein Liebster mir immer wieder sagt, wie schön er mich findet! So langsam glaube ich es ihm auch...
    Liebste Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebste doro ich danke dir! du bist immer so eine Ermutigung für mich! danke für deine lieben worte und es freut mich, dass es dir ähnlich geht! ich sehe, wir Frauen verstehen uns (leider)
      dickes Bussi andrea

      Löschen
  13. Huhuu liebe Andrea,
    Respekt für deinen Blog-Eintrag. Und gaaanz ehrlich: dieses Wickelkleid steht dir suuuper, wirklich. Als wäre dieses SM nur für dich gemacht :)

    Freue mich schon, wieder mehr von dir zu lesen.

    Viele liebe Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so so lieb von dir, liebe theresa. ach ja, ich war so oft kurz davor alles wieder zu löschen! danke dir!

      Löschen
  14. Ach Andrea, jetzt habe ich endlich Zeit für einen Kommentar. Weißt du was mir in den Kopf geschossen ist, als ich das erste Bild von deinem Kleid an dir in der ganzen Kombination mit Schuhen und Tasche und Haren gesehen habe? "Wahnsinn. So wirst du nie aussehen."
    Ja, es ist wohl echt ein Frauending, dieses Vergleichen. Und ich hoffe, es bei meinen Töchtern abmildern zu können durch Focus auf mehr als Optik und bestärkung der eigenen Schönheit ohne Maßstab. Keine Ahnung, ob mir das gelingt.
    Es ist gar nicht so einfach, das Ding mit der Fremd- und Eigenwahrnehmung. Und es sind auch mehrere Baustellen, die wir da haben. Komplimente nicht annehmen zu können. Die eigenen Schwachstellen (was genau soll das eigentlich sein?) immer zuerst zu sehen. Zweifel hegen. Vergleichen bzw einem irgendwie gearteten Ideal hinterher zu rennen.
    Mir geht es so mit meiner Größe. Es ist eben einfach nicht "normal" so groß zu sein und manchmal, wenn mir das vor Augen geführt wird, nagt es an mir. Dann wäre ich gern 1,70 groß. Allerdings hätt ich auch gern deine Haare. Oder anderer Frauen was weiß ich.
    Mir kommt ein Satz in den Sinn: "Niemand kann uns so verletzen, wie wir uns selbst" - das habe ich gestern im Netz gelesen. Und es stimmt. Wir sind unsere größten Gegner. Alle anderen sind uns wohlgesonnener. Unsere Partner lieben uns so wie wir sind, weil wir so sind. Unsere Kinder halten uns für die schönste Frau der Welt (momentan zumindest noch *lach*). Selbst unsere vermeintlichen hässlichen Stellen werden von ihnen geliebt. O-Ton: "Mama, dein Bauch ist soooo schön weich!"
    Wir sollten uns lieben, wie wir sind. Weil wir einzigartig sind. Wir müssen lernen, Komplimente anzunehmen. Und vor allem müssen wir erkennen, dass das Urteil anderer überhaupt kein Gewicht für unser Leben hat. Es ist egal, wer etwas hübsch oder passend findet. Gerade in Modefragen. Denn Kleidung ist nur Kleidung ist nur Kleidung ist nur Kleidung. Eine Hülle. Mehr nicht.

    Ich glaub, ich hab mich grad ein bisschen in Gedanken verwickelt.
    Sei liebevoll und gnädig mit dir. Liebe dich und fühl dich richtig so, wie du bist. Denn es gibt keine Schwachstellen, keine Baustellen. Es gibt nur einzigartige Menschen.

    Herzlich
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach liebe janine, ich danke dir so für deine worte! und ich kann nur sagen: jaaaaa!!
      und dann fällt es doch wieder so schwer.
      aber ich finde mich in all deinen worten wieder. ja wir sind wohl unser größter Gegner und werden es sicher auch bleiben. aber dann ist da sicher auch etwas, das uns dadurch weiter antreibt. das uns ziele vorgibt, das uns voranbringt, wenn wir es nicht übertreiben und es uns vorher niederdrückt oder umbringt.
      ich drück dich mal ganz fest!!
      andrea

      Löschen
  15. Liebe Andrea,
    ich kann deine Bedenken sehr gut nachvollziehen. Ich bin ja der Ansicht, daß Wickelkleider und -shirts nicht wirklich gut an mir aussehen. Als ich jetzt deine Bilder vom neuen Wickelkleid gesehen habe, war ich hin und weg. Es steht dir hervorragend. Mit den Pumps sehr weiblich, ein absoluter Hingucker. Schon muss ich wieder darüber nachdenken ob mir dieses Kleid wohl steht. Vielleicht wage ich es nochmal.
    Liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  16. Das mit dem "Schnitt kaufen damit ma. dann auch so aussieht aber leider feststellt daß man eben ein völlig anderer figurtyp ist" ist mir auch oft passiert. In letzter Zeit nicht mehr so. Ich weiss jetzt einfach, ich brauche eine ordentlich akzentuiert Taille sonst sehe ich aus wie eine Tonne. Und meine Hüfte braucht halt 1-2 Größen mehr Platz. Bei Kauf Kleidung ein Problem - beim Nähen leicht anzupassen!
    Ich finde dein wickelkleid sieht an dir großartig aus. Du hast einen tollen Stil und sowohl Schnitt als auch farbe schmeicheln dir.
    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag das Kleid sehr an dir, auch wenn ich mich mit Mode null auskenne und sicher weit entfernt von irgendwelchen körperidealen bin. Die Farbe steht dir, die wickeloptik, der Ausschnitt und die Länge sehen prima aus und ich finde einfach, dass du aussiehst als würdest du dich wohl fühlen, trotz deiner Zweifel. Ich glaube einfach du bist ein toller Mensch! Lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Andrea, irgendwie muss ich da jetzt auch kommentieren :-)
    Ich verstehe deine Bedenken und Unsicherheiten total. Es geht doch wohl sehr vielen Frauen so. Also mir gehts zumindest genauso :-)
    Und ich muss sagen, ich finde Wickelkleider stehen nicht jedem...ich hab mich jedenfalls auch noch nicht drüber getraut. Und auch wenn ich anscheinend hier in der Minderheit bin, als ich das erste Foto von dir in dem Kleid gesehen hab, dachte ich mir, naja, das steht der Andrea jetzt aber nicht so perfekt ....aber die Schuhe und die Beine sind spitze ;-) Das könnte natürlich auch an deiner Körperhaltung auf den Fotos liegen, weil man einfach merkt, du bist dir unsicher in dem Kleid. Aber je länger ich mir die Fotos anschau, desto besser gefällt es mir! Geht ja gar nicht so sehr um den Schnitt des Kleides, sondern mehr um die Einstellung der Frau die drinn steckt - da kommt die wahre Schönheit her....Bussi Doris

    AntwortenLöschen
  19. Dass du eine Frau ohne Taille bist (das bin ich nämlich auch) wäre mir an dir nie aufgefallen. Jetzt hab ich darauf extra kritisch geschaut, damit ich dir auch ehrlich antowrten kann.
    Du siehst serh feminin aus und das passt zu dir. Die Kombination von zartrosa und hellgrau, macht da ganz viel aus. Bei dir läuft dich Wickelung auch gut unter der Brust durch und macht ein schönes Dekoltee. Das mit der Bademanteloptik stimmt oft, aber dieses, dein Kleid ist eng genug und macht Taille. Ja echt!
    Ich kann jetzt echt nix schlechtes an dem Kleid sehen.. trage es... genieße es... es steht dir gut...
    An "fishing vor compliments" hätte ich bei dir nie gedacht, der Typ bist du nämlich gar nicht.
    Hoffentlich akzepierst du ehrliche Antowrten (auch) wenn sie positiv sind.
    GLG Birgit

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea, zunächst muss ich mich den vielen Komplimenten anschließen - das Kleid steht dir wirklich gut und passt zu deinem Typ! Doch ich kann deine Bedenken absolut verstehen, denn wer bewegt sich schon gerne aus der gewohnten Komfortzone heraus! Experimente wagt man ja immer wieder beim Shoppen, doch selbst zu nähen ist etwas ganz anderes und steckt viel mehr dahinter und man kann es nicht einfach wieder zurück geben, so sind die Hemmungen einfach größer und der Blick kritischer ;-) Und ich finde es daher sehr mutig und richtig, dass du diesen selbstkritischen Beitrag mit all deiner Unsicherheit veröffentlicht hast und dir ehrliche Rückmeldungen wünschst, nur so kommt man gut und auf dem richtigen Weg voran.
    Ich überlege mir derzeit auch ein Wickelkleid oder zumindest eine Fake-Variante. Doch bisher hemmen mich auch noch diverse Bedenken ;-)
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

danke, dass du ein paar worte da lässt! ich lese alle kommentare und freue mich über jeden einzelnen!
freue mich, wenn du wieder mal vorbei schaust,
alles liebe andrea

Beliebte Posts

Instagram follow me!